Mathe-Museum von Kindern für Kinder

Drucken

Große Mathematiker und ihre Forschungen - Die Geschichte der Mathematik

 

Die Einrichtung des Mathe-Museums geschah im Schuljahr 2007/2008 als Projekt mit mathematikbegabten und interessierten Schülern der vierten Klassen.

Im Mathe-Museum setzen sich die Schülerinnen und Schüler anhand von Problemstellungen intensiv und weitgehend eigenständig mit ausgesuchten Inhalten zur Geschichte der Mathematik auseinander und gewinnen Einsicht in die Entwicklung der Mathematik über die Jahrtausende. Mathematik kann als gewachsene Wissenschaft, in der nicht immer alles schon fertig und abschließend gelöst war und ist, verstanden werden. Die Geschichte der Mathematik bietet auch für jüngere Schüler Probleme, an denen sich Generationen von Mathematikern die Zähne ausgebissen haben und noch ausbeißen (z.B. Primzahlen).

 

Die Nutzung des Mathe-Museums nach der Einrichtung steht Dritt- und Viertklässlern im Differenzierungsbereich bzw. im Anschluss an den regulären Unterricht zur Verfügung.

 

In der Ausstellung gibt es zur Zeit folgendes Material:

  • Rechnen mit dem Rechenbrett von Adam Ries
  • Neper’sche Rechenstreifen
  • Fibonacci-Zahlen
  • Dürer-Quadrat
  • LoShu-Quadrate
  • Primzahlen
  • Königsberger Brückenproblem
  • Vierfarbenproblem
  • Die Geschichte der Null
  • Dreieckszahlen
  • Platonischen Körper
  • Gauß'sche Summenformel
  • Möbiusband
  • Vigenère Quadrat

 

Im Wissenschaftsjahr der Mathematik 2008 erhielt unsere Schule für die Idee des Mathe-Museums einen Preis.

Copyright 2012 Mathe-Museum.
Templates Joomla 1.7 by Wordpress themes free